Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland
Atomwaffenlager Neuthymen
Soviet Armed Forces in Germany
Nuclear Weapon Depot Neuthymen
Northern Brandenburg


Die GSSD unterhielt auf dem Gebiet der ehemaligen DDR mehrere hundert Liegenschaften, insgesamt waren etwas mehr als 3% der gesamten Staatsfläche der DDR sowjetisches Sperrgebiet. An insgesamt 31 Standorten waren Atomwaffen stationiert, darunter auch das Gelände bei Neuthymen. Über das Gelände selbst sind kaum Informationen vorhanden. Die Russen haben bei ihrem Abzug ganze Arbeit geleistet und alles, was nicht niet- und nagelfest war, abgebaut und mitgenommen. Sogar Fußböden und Deckenverkleidungen wurden in der Heimat scheinbar dringend benötigt. Natürlich wurden auch sämtliche Pläne über die Übungs- und Kasernengelände mitgenommen - und unterliegen in Moskau noch immer strengster Geheimhaltung. Akteneinsicht wird niemandem gewährt, so steht auch das Land Brandenburg bis heute vor einem Rätsel, was die tatsächliche Gefährdung ist, die von diesem Gelände ausgeht. Der bauliche Zustand der Gebäude ist sehr schlecht, und das trotz nur 12 Jahren Leerstand (Abzug war 1993). Insofern gilt: Das Betreten des Geländes sowie der Gebäude kann lebensgefährlich sein. Der Autor ist nur auf den Betonwegen unterwegs gewesen und hat vom Betreten der verwilderten Rasenflächen mit Bedacht Abstand genommen.

The Soviet Armed Forces in Germany (GSSD) held hundreds of areas in the former German Democratic Republic (GDR). At all, more than 3% of the whole GDR territory where in russian hands. At 31 places the GSSD had stored nuclear weapons, one of these places was the area near Neuthymen, a tiny village with approxiamatly 30 citizens in the middle of a large forest.
You donít get any information about this area in northern Brandenburg, nor about any of the other hundreds former russiam military sites. While leaving the re-united Germany, the russians took almost everything back home. From the nuclear weapons to the carpets at the floors, everything. The area and ground plans that would help to locate ammunition rests and dangerous places where locked in Moscow. They are still top secret.
So the left military area has become a dead place. Itís still surrounded by a large concrete wall and barbed wire, with itís massive gate locked. Warning signs along the wall and the trees at the street through the forest marks the area as a very dangerous place. It is very possibe that there are old grenades and ammunition rests buried in the forest, so better donít leave the streets.

 

© Jun
2005

 Mryia
Jackalope

 
Index

Fragen?
Questions?